Allgemein,  Orgasmus

Einführung: Orgasmus

Kurz vor Weihnachten und nach dem nervenraubenden Jahr 2020 stand ein letzter Salon an, der unter dem Thema „Lust: Orgasmus und Masturbation“ stattfinden sollte. Meine Mitklit Romi und ich entschieden uns für diese Thematik, da sich die Zeit zwischen den Jahren gut eignet, um sich ein wenig mit dem eigenen Körper und der eigenen Lust zu beschäftigen. Außerdem trieb uns noch die grundsätzliche Frage an, warum es so wichtig ist, mehr und offener über die Thematik Orgasmus und Masturbation der Frau* zu sprechen.

Disclaimer: Die Originalversion dieses Textes war mit „Der weibliche Orgasmus“ betitelt. Nachdem wie internes und externes Feedback dazu erhielten, haben wir den Titel am 20. Januar 2021 verändert. Wir wollen damit in der Überschrift Menschen einschließen, die (k)eine Vulva haben und sich (nicht) als Frau identifizieren. Gleichzeitig weigern wir uns, zu akzeptieren, dass bei „Orgasmus“ immer der cis-männliche gemeint ist, und andere Orgasmen einen Zusatz brauchen. Wir weisen dennoch darauf hin, dass die Mehrzahl unserer Texte von heterosexuellen cis-Frauen geschrieben wird, die ihre eigene Sexualität reflektieren. Dementsprechend werden die Orgasmen von inter- und transsexuellen sowie nicht-binären Menschen wenig(er) abgebildet. Wir bemühen uns, Perspektiven, die in unserer Gruppe nicht direkt repräsentiert sind, über Verlinkungen und Medientipps sichtbar(er) zu machen. Über Hinweise und Tipps freuen wir uns!

Zu Beginn unserer Recherchen fragten wir uns, wann wir uns als junge Mädchen zum ersten Mal mit dem Thema Orgasmus auseinandergesetzt haben und welches Bild uns dahingehend von unserem Umfeld vermittelt wurde. Schnell mussten wir feststellen, dass die Aufklärung über den cis-weiblichen Orgasmus sowohl in der Schule, als auch zuhause so gut wie gar nicht stattgefunden hat. Wie ein Mann* zum Höhepunkt kommt, ist den meisten jungen Frauen* meist sehr früh, bevor sie überhaupt wissen, wie sie selbst „kommen“ können, bewusst.

Nach einiger Recherche stießen wir auf weitere signifikante Unterschiede zwischen Männern* und Frauen*, für die es in Anlehnung an die Betitelung anderer geschlechtsspezifischer Unterschiede die Bezeichnung „orgasm gap“ gibt: In einer 2017 durchgeführten Studie fanden US-Forscher bei einer Befragung von über 50.000 Männer* und Frauen* zwischen 18 und 65 Jahren heraus, dass zwar 95 Prozent der befragten Männer* bei partnerschaftlichen heterosexuellem Sex regelmäßig einen Orgasmus erleben, jedoch nur knapp zwei Dritteln der Frauen*.1 Eine Umfrage des Wissenschaftsjournalisten Christoph Drösser in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut YouGov ergab, dass allgemein 59 Prozent der Männer beim Sex immer einen Orgasmus erleben, aber nur knapp 21 Prozent der Frauen.2 Wir fragten uns also, warum scheinbar eindeutig mehr Männer zum Orgasmus kommen können als Frauen. Die in der Studie angegeben Gründe dafür waren vielfältig: Während für die einen innere Blockaden wie Stress und Anspannung den Orgasmus verhindern, liegt es bei manchen Frauen* an ihren Bettpartner*innen, die nicht wissen, was zu tun ist oder sich nicht genügend Zeit nehmen.3 Ein allgemein großes Problem scheint zudem darin zu bestehen, dass über Orgasmusprobleme generell zu wenig oder gar nicht gesprochen wird.

Auch wenn sich in den letzten Jahren durch Plattformen wie OMGyes immer mehr mit der cis-weiblichen Lust auseinandergesetzt wird, ist sie vor allem im Gegensatz zur männlichen im Orgasmusdiskurs weitaus unterrepräsentiert. Aus diesem Grund möchten wir uns in nächster Zeit intensiver mit der spannenden Thematik und vielerlei Fragen und Antwort zum Thema Orgasmus beschäftigen. Wir wollen uns zum einen genauer damit auseinandersetzen, wie nützlich der weibliche Orgasmus biologisch gesehen eigentlich ist. Was überhaupt unter dem Phänomen Squirting verstanden wird. Und welche Begriffe es für die Masturbation unter FLINT gibt. Außerdem möchten wir uns anschauen, wie sich der Diskurs über Lust innerhalb der letzten Jahre verändert hat.

In diesem Sinne wünschen wir euch viel Spaß mit den folgenden Beiträgen zum Thema Orgasmus und hoffen, dass sie euch im neuen Jahr ein fröhliches Kommen bescheren werden. Viva la Vulva und alles Liebe!

Autorin

Teile diesen Beitrag:
  1. Vgl. Frederick, David u. Kathe St. John, Justin Garcia, Elisabeth Lloyd, Differences in Orgasm Frequency Among Gay, Lesbian, Bisexual, and Heterosexual Men and Women in a U. S. National Sample, in: Archives of Sexual Behavior, Nr. 47, 2018, S. 273-188, URL: https://link.springer.com/article/10.1007/s10508-017-0939-z, Zugriff am 10.01.21 []
  2. Vgl. Heike Kleen: Komm schon! URL: https://www.spiegel.de/gesundheit/sex/weiblicher-orgasmus-die-klitoris-ist-der-schluessel-a-1214068.html, Zugriff am 10.01.21 []
  3. Vgl. ebd. []

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.