Salonthema,  Weißer Feminismus

Fuck Facts: Weißer Feminismus

Im Zuge unseres Themenzyklus zu weißem Feminismus, haben wir überlegt, wie weiß eigentlich unsere Gruppe, unser Blog, unser Instagram ist. Daher haben wir uns mit Stift und Blog hingesetzt und uns bis zu unseren ersten Blogbeiträgen zurückgeklickt. Die Bilanz ist weiß.

klit:COLOGNE

Was dabei besonders auffällt, ist die intersektionalen Beiträge oft Studien zitieren, wohingegen die Artikel von und über weiße cis Frauen individuelle Erfahrungsberichte sind. 

klit:COLOGNE

Anmerkung zur Auswertung des Blogs

Meistens liegt der Fokus auf Women of Color, sodass z. B. bei den Interviewpartner*innen queere Frauen oder Frauen mit körperlicher Einschränkung rausfallen. Diese sind bei einer intersektionalen Perspektive miteingeschlossen. BIPoC werden nicht abgegrenzt. “Dezidiert intersektional” bedeutet, dass dies das Thema des Beitrags ist. Weitere Artikel, die z. B. trafficking von Frauen aus Nigeria oder die Anzahl an trans Musikerinnen erwähnen, werden hier nicht gezählt.


Zur Sprache auf diesem Blog: Immer, wenn wir Genderbezeichnungen nutzen, beziehen wir uns gleichermaßen auf trans wie cis Menschen. Uns ist bewusst, dass die von uns verwendeten Begriffe soziale Konstrukte sind und es mehr als zwei Geschlechter gibt. Um gendersensible Sprache zu verwenden, nutzen wir den Doppelpunkt. Falls wir über eine Person schreiben, die sich eine andere Selbstbezeichnung wünscht, verwenden wir diese.

Schwarz wird großgeschrieben, da dies nicht für eine Hautfarbe, sondern politische Selbstbezeichnung steht. weiß wird kursiviert, da es sich dabei um eine priviligierte Positionszuschreibung handelt.

Autorinnen

Teile diesen Beitrag:

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.